Topbanner

Reisen ohne Gefahr...
Passen Sie auf sich auf!

 

 

Madrid ist eine sichere Stadt in der Sie sich auch nachts ohne Gefahr bewegen können. Dennoch sollten Sie einige wichtige Tipps beherzigen - damit aus dem Traum kein Alptraum wird.


Verkehr
Beim Überqueren der Strasse schauen Sie immer nach rechts und links. Auch wenn die Fussgängerampel grün zeigt! Die spanischen Autofahrer fahren noch schnell bei Rot über die Ampel.


Taschendiebe
Auf dem Rastro und auf der Strasse lauern Taschendiebe. Oftmals handelt es sich um Zigeuner (um besorgten Emails vorzubeugen: dies soll nicht als rassistische Bemerkung verstanden werden, es ist aber eine Tatsache die nicht verschwiegen werden sollte!). Diese können Sie leicht an ihrer Kleidung erkennen, bunte Kopftücher, oder bunte Kleidung. Sie treten oft in Gruppen auf. Seien Sie besonders achtsam auf dem Rastro (Flohmarkt) und um Puerta del Sol, Plaza Mayor und Gran Via.

Manchmal sind die Taschendiebe als normale Touristen gekleidet und tragen einen Stadtplan bei sich - meistens handelt es sich um kleine Gruppen von Mädchen oder Frauen (3-4).

Die Vorgehensweise der Taschendiebe sollten Sie kennen, dadurch können Sie richtiger reagieren und vorbeugen.

Gezielt suchen die Diebe Touristen aus. Handtaschen, Manteltaschen und Rucksäcke sind beliebte Punkte. Die Diebe schieben sich im Gedränge ganz nahe an Sie heran. Dadurch merken Sie selbst den Körperkontakt nicht. Über dem einen Arm oder Hand tragen die Taschendiebe eine Jacke oder haben sich einen Pullover gehängt. Beliebt ist auch eine Zeitung. Der einzige Zweck der Jacke, Pullovers oder Zeitung ist es einen Sichtschutz für die andere Hand aufzubauen. Mit der zweiten Hand (die Sie nicht sehen können, da sie unter dem Sichtschutz ist) wird Ihre Tasche geöffnet. Selbst in unmittelbarer Nähe haben Sie keine Chance etwas zu bemerken. Unterschätzen Sie nie die Geschicklichkeit der Taschendiebe! Wenn Sie nicht beide Hände sehen, befindet sich eine Hand bereits in Ihrer Tasche. Bewegen Sie sich dann schnell und schaffen Sie Distanz.

Oftmals arbeiten mehrere Taschendiebe zusammen und einer steht Schmiere, ein anderer lenkt Sie ab und ein dritter bestiehlt Sie. Beliebter Trick: einer der Gruppe fragt Sie mit einem Stadtplan um Rat. Beobachten Sie seine zweite Hand (unter dem Stadtplan!) und schaffen Sie Distanz zu weiteren Personen in Ihrer Nähe.

Durch entschlossenes Auftreten vertreiben Sie in aller Regel die Taschendiebe, falls Sie in eine solche Situation kommen. Meist handelt es sich um Mädchen oder Frauen, die schnell untertauchen.

Aber der beste Rat: Tragen Sie Ihre Wertsachen direkt am Körper an der Innenseite der Kleidung und nutzen Sie den Safe im Hotelzimmer. Denken Sie daran, dass auch Hotelzimmer zu den beliebten Orten der Diebe gehören. Verstauen Sie Ihre Papiere und Wertsachen nicht in Ihrem Rucksack oder Ihrer Umhängetasche!


Überfälle
Madrid ist auch in dieser Beziehung sicher. Gefahren bestehen allerdings in einsamen und dunklen Gassen. Touristen (insbesondere betrunkene Touristen) sind einer erhöhten Gefahr ausgesetzt. Nehmen Sie lieber einmal mehr ein Taxi, oder benutzen Sie belebte Strassen.

Gefahr durch Überfälle geht in erster Linie durch die Gruppe der Nordafrikaner aus (Marokko). Besonders achtsam sollten sie frühmorgends sein (03:00-06:00 Uhr), dann leeren sich einige Ausgehbezirke und die Strassen werden recht einsam. So z.B. in Malasana um den Plaza dos de Mayo, aber auch die Strassen in La Latina, Lavapies und um die Gran Via.


Polizei in Madrid
Falls Sie doch einmal bestohlen worden sind und eine Anzeige machen müssen (beispielsweise aus versicherungstechnischen Gründen), dann finden Sie eine Polizeistation direkt im Zentrum der Stadt in der Metro-Station Sol. Die Formulare sind auch auf deutsch verfügbar. Die Beamten sind freundlich und zuvorkommend.

Man unterscheidet in Spanien zwischen der Policia Local, der Policia Nacional und der Guardia Civil. Die Guardia Civil stammt noch aus der Fanco-Aera und wird mehr und mehr von der Policia Local abgelöst. Die Policia Local erkennen Sie an der blauen Uniform, die Guardia Civil hat in Madrid nur Aufgaben im Bereich Objektschutz. Die Guardia Civil erkennen Sie an den grünen Uniformen und an den typischen dreieckigen Hüte.

Die Guardia Civil übernimmt ausserhalb von grösseren Ortschaften und auf Autobahnen die polizeilichen Aufgaben (deshalb wird sie oft auch “Landpolizei” genannt). Daneben schützt sie Objekte und ist der Grenzschutz. Im modernen Spanien übernimmt die Policia Local immer mehr auch diese Bereiche. Die Policia Local regelt in Madrid den Verkehr und hat alle polizeilichen Aufgaben inne.


 

 

Auch wir wurden schon in der Metro bestohlen - und wir kennen die Stadt. Verstauen Sie Ihre Wertgegenstände immer im Inneren Ihrer Kleidung (insbesondere Geldbörse und Mobiltelefon!).

 

Logo_insidemadrid