Topbanner

Mobilität in der Metropole

Die Metro
Das Metronetz ist ausgezeichnet ausgebaut. Die Metro ist sehr sauber und sicher. Um die Stationen zu betreten muss man eine Schranke durchqueren, die sich nur mit gültigem Fahrausweis passieren lässt. Schwarzfahrer und Obdachlose haben keine Chance. Darüberhinaus werden alle Stationen durch Kameras und private Sicherheitsdienste überwacht. Gefahr droht nur von Taschendieben - seien Sie im Gedränge besonders wachsam.

Die Linien fahren tagsüber im 3-5 Minuten-Takt. Nachts fahren die meisten Linien bis 1:30 Uhr. Besorgen Sie sich schon am ersten Tag einen Metroplan (kostenlos in allen Metrostationen).

Kaufen Sie eine 10er Karte (diez viajes). Diese Karte können Sie auch für die Stadtbusse benutzen. Die Karten gibts im Eingangsbereich jeder Metro-Station am Schalter oder am Automaten. Monatskarten für die Zone A.

Metro-Verbindung vom/zum Flughafen Barajas
Inzwischen ist auch die Metro zum neuen Terminal 4 des Flughafens (Barajas) fertiggestellt. Sie können nun im Terminal 4 und im Terminal 2 ein- und aussteigen. Eine schnelle und sehr komfortabel Reisemöglichkeit. Nehmen Sie die rosa Linie, Fahrzeit ca. 40 Minuten bis ins Zentrum der Stadt. Sie müssen am Flughafen vor dem Einsteigen ein Supplemento (Zuschlag i.H.v. 1 Euro) lösen - dies gilt zusätzlich zu der normalen Fahrkarte. Tipp: kaufen Sie eine 10er-Karte und zusätzlich den Zuschlag für den Flughafen.

LanChile (Frankfurt-Madrid-Frankfurt) fliegt ab Terminal 4.

Die Stadtbusse
Unzählige Buslinien fahren bis in die letzten Winkel der Stadt. Zentrale Knotenpunkte sind die Bahnhöfe, Sol, Plaza España und entlang der Hauptachse Castellana. Die Tickets sind identisch mit denen der U-Bahn. Bedenken Sie, dass es keinen festen Zeitplan gibt. Vielmehr verkehren die Busse im 10-20 Minuten-Rhytmus.

Tipp: Machen Sie eine grosse Rundfahrt durch Madrid fern der Touristenströme. Nutzen Sie die Buslinie “C” (Circular), Einstieg u.a. Plaza España am Metro-Eingang oder vor dem Haupteingang des Bahnhofes Atocha RNFE (Nahe Prado Museum).
Für ca. 1 Euro. fahren Sie rund um die inneren Stadtbezirke. Dauer 1,5 h. Die Linie fährt einen grossen Kreis u.a. über Moncloa - Calle Princesa - Plaza España - Puerta de Toledo - Atocha RENFE - Retiro - Nuevos Ministerios (Castellana) - Moncloa.

Hier sehen Sie weniger die berühmten Monumente der Stadt, als vielmehr das wahre Gesicht der Stadt.


Die Taxis
Die Taxi-Flotte ist ein wichtiger Bestandteil der Mobilität in Madrid. Alle Taxen sind weiss und auf der Tür befindet sich ein dicker roter Querbalken. Ein grünes Licht auf dem Dach signalisiert, dass das Taxi frei ist.
Alle Taxen haben einen Taximeter und auf der hinteren Scheibe befinden sich die Preis- und Zuschlagsinfos in spanisch und englisch.

Es handelt sich um ein zuverlässiges Verkehrsmittel, da die Taxifahrer eine Ortskundeprüfung ablegen müssen, kennen sie die Stadt ausgezeichnet. Probleme mit korrekter Abrechnung sind durch die Transparenz der Preise selten. Bedenken Sie dass Sie das Taxi nach Zeit bezahlen. Vermeiden Sie also Strecken und Zeiten mit Staus. Zwischen dem Flughafen und Puerta del Sol bezahlen Sie 25 EURO. - 30 EURO. Nachts und für Gepäck sind Aufschläge zu bezahlen.

Tipp: Benutzen Sie nachts ein Taxi - für Strecken im Zentrum werden Sie selten mehr als 4 EURO zahlen.

Wenn Sie Zweifel an der Rechtmässigkeit des verlangten Preises haben, dann verlangen Sie einen “recibo” (Quittung) und eine “hoja de reclamaciones” (Beschwerde-Formular; jedes Taxi ist verpflichtet diese mitzuführen). Wenden Sie sich damit an: “Ayuntamiento” (Rathaus), Plaza Villa 4, Tel. 91-447 07 15.


Überlandbusse
Die Überlandbusse sind komfortable Reisebusse, die fast alle Städte innerhalb Spaniens miteinander verbinden. Sie sind billig und verkehren meist im Stundentakt.
Die Überlandbusse fahren ab Metrostation "Mendoza Alvaro", Linie 6 Circular. (Busse nach Toledo, 4,40 Euro einfache Fahrt).




RENFE (Bahn)
Eine weitere komfortable und billige Möglichkeit Spanien zu bereisen ist mit der Bahn. Hauptbahnhof im Zentrum ist “Atocha RENFE”. Hier verkehren die Hochgeschwindigkeitszüge nach Sevilla (AVE 2h), Córdoba (TALGO 2h) und die normalen Intercities.

Für die näheren Ausflugsziele stehen die Nahverkehrszüge (Cercanías) bereit. Diese sind bequem und sehr modern.


Flugzeuge
IBERIA und SPANAIR, sowie weitere kleinere Fluggesellschaften verbinden alle grösseren spanischen Städte miteinander. Der Flughafen Madrid-Barajas liegt ca. 15 km im Norden der Stadt. Eine U-Bahn sowie Stadtbusse verbinden den Flughafen mit der Innenstadt schnell und billig.

Der Flughafen Madrid ist derjenige mit den meisten Verspätungen in Europa (immer mind. 30 Min.). Berücksichtigen Sie dies bei der Planung von Anschlussflügen

Tipp: Für eine Fahrt im Taxi zum oder vom Flughafen benötigen Sie 30-40 Minuten. Evt. (bei wenig Gepäck ist die Metro die bessere Alternative, da gerade in Stosszeiten Staus normal sind - und mit der Metro kostet die Fahrt weniger als 1 Euro.). Die Metrostation befindet sich direkt im Flughafen - folgen Sie einfach den Schildern.


Mietwagen
Avis, Hetz, Europcar finden Sie am besten im Bahnhof Atocha RENFE (Metro Atocha RENFE), die Schalter liegen direkt beinander und Sie können somit schnell einen Preisvergleich durchführen. Weitere Büros der Autovermietungen entnehmen Sie den gelben Seiten.

Weitere Autovermietungen & Tel.:
Autos Bravo:
Metro Puerta de Toledo, Calle Toledo 136, Tel. 91-474 80 75
Avis: Tel. 91-305 42 73
Hertz: Tel.91-393 72 28


Moped & Roller Vermietung
So praktisch und beliebt sind Roller ein gutes Fortbewegungsmittel in den Staus der Stadt. Daneben werden Sie mit Parkplatzsuche keine Probleme haben.
Motocicletas Antonio Castro:
Calle Conde Duque, 13, Tel. 91-542 06 57, Metro San Bernardo

Um einen Roller auszuleihen müssen Sie 18 Jahre alt sein, einen Führerschein und Personalausweis vorzeigen und eine Kaution hinterlegen. Geöffnet Mo.-Fr. 08:00 Uhr - 13:30 Uhr und 17:00 Uhr - 20:00 Uhr.


Fahrräder
Gibts keine in Madrid - es würde nie ein Spanier auf die Idee kommen in Madrid mit dem Fahrrad zu fahren. Vermeiden Sie es unbedingt, wegen der Verkehrsverhältnisse!

 

Metro Madrid
Die madrider Metro ist schnell, sauber und sicher.

 

Zum Metroplan klicken Sie auf das Bild.
MetroplanMetroplan

Die Taxis sind ständig unterwegs und werden rangewunken.

Benutzen Sie Nachts ein Taxi, statt alleine durch die Stadt zu laufen.

Tipp: Wenn Sie ein Taxi an einem Taxistand nehmen, dann bezahlen Sie einen Aufschlag (ca. 2 Euro). Besser Sie winken ein Taxi heran.

 

.

 

.

 

 

 

 

 

Logo_insidemadrid