Topbanner

Shopping in the city...

Allgemeines & Öffnungszeiten
Madrid mit seinen unzähligen kleinen Geschäften lädt ein, sich etwas abseits der Einkaufsstrassen ins Gewühl zu stürzen. Unter dieser Rubrik finden Sie einige gute Hinweise, wo sich Schnäppchen machen lassen oder wo Sie sonst die wichtigsten Dinge finden können.

Die Öffnungszeiten sind Mo. - Sa. 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr und 17:00 Uhr bis 22:00 Uhr (in den Sommermonaten bis 21:00 Uhr). Jeden ersten Sonntag im Monat sind alle grösseren Geschäfte ebenfalls geöffnet. Die Kaufhäuser haben Mo.- Sa. durchgehend geöffnet, sonntags haben die Buchläden und Musikgeschäfte ebenfalls geöffnet.

Seit 2008 haben sich die Öffnungszeiten weiter gelockert, nun sind gerade in der Innenstadt die Geschäfte auch am Sonntag geöffnet (z. B. Sol).

Im Juli und August gelten kürzere Sommeröffnungszeiten und viele kleine Geschäfte haben im August ganz geschlossen (weil die meisten Madrilenen im August ans Meer flüchten).

Alle gängigen Kreditkarten werden akzeptiert. Die Preise bewegen sich so um die 20 % niedriger als in Deutschland, für in Spanien gefertigte Produkte. CDs, Computer, Fotografie, techn. Geräte haben meist die gleichen Preise wie in Deutschland.

Tipp: Schwierig wird es besonders bei Kleidung für grössere Menschen. Meist gibt es nicht die Grössen XXL und in Herrengeschäften ist die Auswahl an XL schon deutlich begrenzt. Die beste Auswahl in diesen Grössen bietet “El Corte Inglés”. Wobei ich mir auch hier nicht klar darüber bin, welcher Mann die Grösse S trägt.

Tipp: Wer noch spät abends oder in der Nacht etwas benötigt, der kann zu den Läden der VIPS-Kette gehen (Restaurants mit angeschlossenen Läden - diese richten Ihre Öffnungszeiten nach dem Restaurantbetrieb).

 

Wer XXL trägt hat ein Problem!


Einkaufsviertel
Einige Einkaufsstrassen laden zum Bummeln ein. Die wichtigsten sind folgende Viertel/Strassen:

In der Innenstadt, um die Puerta del Sol und zwischen Sol und Gran Vía (Fussgängerzone), Gran Vía, Gegend zwischen Sol und Plaza Mayor, sowie Opera. Hier reiht sich Laden an Laden.

Gegend zwischen Metro Serrano und Metro Goya.
Stadtviertel Salamanca mit vielen teueren und edlen Geschäften.
Calle Princesa.
Calle Fuencarral, (zwischen Metro Gran Vía und Metro Tribunal) mit vielen kleinen angesagten Boutiquen und Läden. Hier können Sie auch das kleine Einkaufszentrum “Mercado Fuencarral” mit kleinen In-Läden besuchen. Mode für Junge und Junggebliebene, neueste Party-Mode.

 

Junge und junggebliebene finden hier die angesagteste Kleidung der Stadt.


Einkaufszentren
La Vaguada (Metro: Barrio del Pilar), mit 350 Geschäften im Norden der Stadt, geöffnet 10:00 Uhr - 22:00 Uhr.

Galería del Prado (Metro Banco de España), Plaza de las Cortes, unterhalb Hotel Palace, ein kleineres aber sehr schickes Einkaufszentrum, geöffnet Mo.-Fr. 10:00 Uhr - 22:00 Uhr.

 

 


Kaufhäuser
Es gibt eine landesweite Kette: El Corte Inglés. Die grössten Kaufhäuser finden Sie an Puerta del Sol und Plaza Callao. Hier finden Sie alles! Ein wenig teuerer aber mit hoher Qualität. (Metro: Sol, Callao).

Bücher und Musik gibts im sehr modernen Kaufhaus FNAC (Metro: Callao), Musik in Madrid Rock, Gran Vía (Metro: Gran Via). Bücher gibts im Casa del Libro (Gran Vía 29, Metro: Gran Vía), eine der grössten Buchhandlungen der Stadt.

 

El Corte Ingles

Die einzige Kaufhauskette Spaniens - hier finden Sie alles.


El Rastro (Flohmarkt)
Immer wieder bei allen Touristen beliebt ist der Rastro der grösste Flohmarkt der Stadt. Von Plaza Mayor erstreckt sich der Rastro bis zur Puerta de Toledo im Stadtteil La Latina (Metro: La Latina). Jeden Sonntag Vormittag bis um 15:00 Uhr können Sie hier einen langen Bummel zwischen den hunderten von Ständen machen. Lassen Sie nicht die kleinen Seitengassen mit Bildern und Kunst aus. Es ist zwar ein Trödelmarkt wie jeder andere auch, aber das bunte Treiben und das Klima Madrids verleiht ihm dennoch etwas Besonderes. Achten Sie auf Taschendiebe! Lassen Sie also teuere Wertgegenstände im Hotel und tragen Sie Ihren Rucksack am Bauch. Die Polizeipräsenz ist hoch.

Tipp: Vermeiden Sie den Kauf von Second-Hand Lederjacken. Diese stammen meist aus dem Fundus des Deutschen Roten Kreuzes in Hannover, wo viele Händler sie einkaufen. Die Qualität ist eher niedrig.

Tipp: Um die Mittagszeit essen Sie vorzüglich Fisch, Muscheln und Schnecken in den kleinen (etwas schäbigen) Kneipen in den Seitenstrassen des Rastro. Um so mehr Menschen sich in den kleinen Kneipen drängen, umso besser und einheimischer ist das Essen. Hier lebt die Tradition noch voll, die Mahlzeit im Stehen einzunehmen und die Essensreste einfach auf den Boden fallen zu lassen.
Schliessen Sie Ihre Kinnlade schnell wieder, Sie fallen als Ausländer sowieso sofort auf.

 

Der Magnet aller Touristen - der Rastro














In sovielen Fischkräten haben Sie garantiert noch nie gestanden!
 


 

 

 

 

 

Logo_insidemadrid